In den Medien

Die Welt: Die Angst vor dem Ausverkauf deutscher Technologie

Grade jetzt, in Zeiten der Krise, droht gebeutelten europäischen Unternehmen der Ausverkauf. Es geht nicht nur um den Verlust von Patenten und Know-How, sondern auch um Lieferketten und Arbeitsplätze.

Kritik an Neuauflage der Abwrackprämie

In einem Radiointerview auf Bayern 2 am Dienstag, den 5. Mai, betone ich, dass es wichtig ist die Beschäftigung in der Automobilindustrie zu erhalten. Es ist inakzeptabel, dass etwa Volkswagen Milliarden an Dividenden zahlt und gleichzeitig Staatshilfen beantragt.

Neuer Verbrennungsmotor der Automobilindustrie

Am Dienstag, den 5. Mai 2020, habe ich mich in einem Radiointerview auf Bayern 2 gegen die Abwrackprämie ausgesprochen. Es ist dreist hohe Dividenden auszuschütten und staatliche Hilfen zu fordern. Staatliche Hilfen müssen zwei Ziele erreichen: Die Arbeitsplätze müssen erhalten werden und durch klimafreundliche Produkte muss der Umweltschutz vorankommen. Beide Ziele werden mit der Kaufprämie verfehlt.

Der Karikaturist Klaus Stuttmann hatte hierzu im Berliner Tagesspiegel vom 4. Mai 2020 eine treffende Karikatur veröffentlicht. Diese hat mir so gut gefallen, dass ich sie hier mit der freundlichen Genehmigung des Künstlers veröffentlichen wollte.

Donald Trump spricht in ein Mikrofon.

Die „Welt“ zu Trumps Corona-Politik

(Foto: Gerd Hoffmann/ pixabay)
Die Tageszeitung „Die Welt“ berichtet über die Entscheidung von US-Präsident Trump, Einreisen von Europäer/innen zu verbieten. Das Vorgehen war mit den EU-Staaten nicht abgesprochen und wirkt nicht besonders durchdacht.

Förder-Stau bei Ladesäulen

Foto: A. Krebs / pixabay
electrive.net berichtet über meine Kleine Anfrage an das Bundesverkehrsministerium, warum so viele Anträge auf Förderung von Normal- und Schnellladesäulen nicht bewilligt wurden.

Wie linke Klimapolitik aussehen muss

Damit Klimaziele sozial verträglich erreicht werden, muss die Linke die Interessen der Beschäftigten, der Rentner und Geringverdiener einbringen.

Subventionen in der Autoindustrie: Viel Geld, fraglicher Nutzen

Basierend auf zwei Kleinen Anfragen, die ich an die Bundesregierung gestellt habe, hat Stefan Winter vom Redaktionsnetzwerk Deutschland einen Artikel geschrieben, der in verschiedenen deutschen Tageszeitungen erschienen ist.

Grußwort „Der freie Beruf“

In meinem Grußwort plädiere ich für eine gemeinwohlorientierte Wirtschaftspolitik, die Gründer/innen unterstützt und vor (Selbst-)ausbeutung schützt.

Europawahlkampf 2019

Europawahlkampf in Schweinfurt: Ein Bericht vom 22. Mai 2019

Interview: Flugverkehr nicht mehr bevorzugen

Flugzeuge müssten steuerlich genauso behandelt werde, wie andere Verkehrsmittel auch, forderte der Vorsitzende des Bundestags-Wirtschaftsausschusses, Klaus Ernst, im SWR Tagesgespräch. Das ließe sich beispielsweise über eine Steuer auf Flugbenzin erreichen.