Wirtschaft

Junge Welt: „Staatskasse prall gefüllt“

Wirtschaftswachstum, steigendes Steueraufkommen – doch Investitionen fehlen. Insbesondere die ärmeren Bevölkerungsgruppen dürfen nicht weiter von der wirtschaftlichen Entwicklung abgehängt werden.

Pressemitteilung: Wirtschaftlicher Wohlstand muss allen zugutekommen

„Ziel der Bundesregierung muss es sein, dass der wirtschaftliche Wohlstand allen zugutekommt. Die Steigerung der Löhne und der öffentlichen Investitionen ist jedoch nach wie vor unzureichend. Weiterhin hat Deutschland den größten Niedriglohnsektor in Europa und weiterhin klafft eine riesige Investitionslücke. Deshalb gilt unverändert: Wir brauchen höhere Löhne, insbesondere in den unteren Lohnsegmenten, höhere Renten und […]

Pressemitteilung: Chaos im Wirtschaftsministerium gefährdet Energiewende

„Die Kritik des Bundesrechnungshofs trifft ins Schwarze. Im Bundesministerium für Wirtschaft und Energie regiert das Chaos. 34 Referate in vier Abteilungen sind dort für die Energiewende zuständig, ein Staatssekretär für Energie wurde noch immer nicht benannt. So wird die Energiewende abgewürgt – bei stetig steigenden Kosten“, erklärt Klaus Ernst, wirtschaftspolitischer Sprecher der Fraktion DIE LINKE, […]

Rede Haushalt Wirtschaft

Rede: „Missbrauch von Marktmacht effektiv verhindern“

Die aktuelle Novelle geht in die richtige Richtung, ist aber noch nicht ausreichend. Eine Konzentration wirtschaftlicher Macht ist immer auch mit politischer Macht und dem potentiellem Missbrauch dieser Macht verbunden. Dieses grundsätzliche Problem ist nach wie vor ungelöst.

Rede Haushalt Wirtschaft

Rede: Ungleichheit angehen und Binnennachfrage stärken

Die Ungleichheit in Deutschland nimmt zu. Wer nicht versucht, die sogenannten Abgehängten an der wirtschaftlichen Entwicklung teilhaben zu lassen, braucht sich über das Wiedererstarken der Rechten nicht zu wundern.

Pressemitteilung Platzhalterbild

Pressemitteilung: Höchste Zeit für eine entschiedene Stärkung der Binnennachfrage

Schon die Veränderung des ursprüngliches Titels des Jahreswirtschaftsberichts spricht Bände: Sollte er erst ‚Für inklusives Wachstum und mehr soziale Teilhabe in Deutschland und Europa‘ heißen, wurde auf Drängen des Finanzministeriums die ,soziale Teilhabe‘ gestrichen.

Rede zum Jahreswirtschaftsbericht

Rede zum Jahreswirtschaftsbericht: Bundesregierung ignoriert gravierende Fehlentwicklungen

Wie konsequent die Bundesregierung im vorliegenden Jahreswirtschaftsbericht gravierende Fehlentwicklungen einfach ignoriert, ist schon erstaunlich! In keinem Euro-Land ist der Reichtum so ungerecht verteilt wie in Deutschland.

Rundbrief August 2017

Rundbrief Nr. 27 Juni 2014

Liebe Leserinnen, liebe Leser, Die Europawahlen liegen hinter uns. Ich danke all unseren Unterstützerinnen und Unterstützern! Mit sieben Sitzen ist DIE LINKE nun im Europaparlament vertreten. Damit haben wir gegenüber 2009 ein Plus von rund 200.000 Stimmen. Allerdings blieben wir unter dem Bundestagswahlergebnis und verloren mit dem Wegfall der Sperrklausel einen Sitz. Bitter stößt jedoch […]