Ausschuss für Arbeit und Soziales

Der Ausschuss für Arbeit und Soziales ist seit der 16. Wahlperiode ein ständiger Bundestagsausschuss. Er ist federführend oder beratend an Gesetzentwürfen, Anträgen, Berichten sowie EU-Vorlagen beteiligt, die sich mit Erwerbsarbeit und soziale Sicherung beschäftigen. Er diskutiert, wie unsere Sozialsysteme weiterentwickelt werden können und wie die gesellschaftliche Teilhabe für alle Menschen sichergestellt werden kann. Dazu gehören auch Fragen um die Ausgestaltung eines zeitgemäßen Rentensystems, um den Mindestlohn und die Probleme prekärer und befristeter Beschäftigungsverhältnisse. Klaus Ernst war in der 19. Wahlperiode stellvertretendes Mitglied des Ausschusses.

Der Ausschuss für Arbeit und Soziales setzt sich in der 20. Wahlperiode aus 50 Mitgliedern zusammen und ist derzeit der größte Bundesausschuss.

Mehr zum Ausschuss:

Funktion und Aufgabe der ständigen Ausschüsse im Bundestag

Zur Webpräsenz des Ausschusses für Arbeit und Soziales